Zärtliche Vorschläge.
Anstalt Matzerath Besuch Vorbei Knotengebilde Design

Ich lebe in der finanziellen Pubertät und hoffe, dass sie noch zu Ende geht.

Zitat Rainald Grebe. Diese Hoffnung kann ich nach einem kurzen Blick in meinen Geldbeutel eindeutig unterstützen, was aber zu ungefähr 60% am Geburtstag meiner Mutter und zu 40% an der Sortimentumstellung von P2 liegt. Ja, ich gebe es zu - ich bin ein Opfer.

Nachdem ich aber am Samstag von 22 - 5 Uhr 795 Getränke verkauft und mein Cambridge-Zertifikat bestanden habe, kann ich mir das gönnen, finde ich. Zudem habe ich für 8,90 € eine winkende Katze erstanden, die mir hoffentlich nach kurzer Eingewöhnungszeit Reichtum bescheren wird. Gesundheit habe ich schließlich schon in Massen und meine Lippenstiftkaufsucht wird dadurch nur mangelhaft befriedigt.

In 1 Stunde und 51 Minuten muss ich übrigens in Bruchsal sein, da ich heute mit Diani, Sani und Dianis Mitstudentin in den Krokokeller gehe. Gotta go...

 

Übrigens glaube ich, dass ich noch nie zuvor eine solche Menge an Zahlen in einem Blogeintrag verwendet habe... Spätfolgen des Mathematikunterrichts?

 

 

 

15.9.10 21:10


Ich denke nur bis zur nächsten Ampelphase.

Gibt es Worte, um das Konzert von Rainald Grebe am Donnerstag in Mannheim zu beschreiben? Nein, gewiss nicht. Ich bin verliebt. Total verliebt. Ich muss so lachen, muss so lachen und ich heule immerzu.
6.9.10 13:01


Ich sitze im Bett und rauche Kette.

Mein Bruder hat sich gerade in der Badewanne die Beine rasiert und verlangt nun weinend nach einem Pflaster. Es geht abwärts mit ihm. Eindeutig. Was soll man noch sagen? Vielleicht, dass die Waage heute 45 kg angezeigt hat. Ehe empörte Kommentare kommen - tatsächlich ist das nicht mein Gewicht, sondern das meines Bruders. Damit trennen uns ganze sieben Kilogramm, 10 Jahre und ungefähr ein halber Meter Körpergröße. Beängstigend, allerdings nicht für mich.
24.8.10 19:38


Emotional blackmail makes me so, oh, so sick.

Nun bin ich also offiziell Abiturientin und damit um ganze 1,6 Punkte in Mathe klüger, um ein wunderschönes Foto mit Lajosch reicher und im Besitz einer Blechtrommel. Gestern durfte ich dann mein Reifezeugnis von unserem Direktor entgegennehmen und wurde nach einem Händedruck gleichsam in das wahre Leben entlassen, wobei ich mich am Montag um 10.15 Uhr bereits wieder in der Schule einfinden muss, um Lajosch noch ein kleines Geschenk zu überreichen, dessen rechtzeitige Fertigstellung sich leider überhaupt nicht mit meinem straffen Zeitplan für die gestrigen Abiballvorbereitungen vereinbaren ließ. 

 An sich war der Abiball wunderbar, auch wenn sich die Geschenkübergabe unnötig in die Länge zog, die Schlange am Buffet beinahe unmenschliche Ausmaßen hatte und mein Zeugnis nun in sengender Hitze in Sanis Auto liegt, wo es die nächsten Tage allerdings überleben wird. Ich kann durchaus behaupten, selten so viele Leute an einem einzigen Abend umarmt zu haben und. Die Menschenmassen haben mich ein wenig überfordert, immerhin hielten Wimpern und meine Frisur perfekt, die High-Heels mit stolzen zwölf Zentimetern Absatz waren zwar nicht gleichbleibend bequem, aber wenigstens erträglich.

 Heute Mittag bin ich dann bei meinem Chef zum Katzenbabiesknutschen und anschließendem Grillen (klingt im Zusammenhang grausam) eingeladen, danach darf ich arbeiten - Schlagerparty in der Fabrik!

Diesen Blogeintrag widme ich übrigens Thomas Kässer, falls er sich in nächster Zeit googlen sollte. Und das, obwohl er gestern meine Formulierung der Gravitationskonstante nicht bestätigen konnte. Ich habe sie soeben noch einmal überprüft - und sie war richtig! Bombe!

 

(6,67 x 10^-11 m³/kg x s² )

26.6.10 12:12


Vorfreude

Essig und Öl verrührt.

Drein tunken wir Blatt nach Blatt,

bis sie zum Herzen hin zwischen den Zähnen

uns fleischiger werden;

Artischocken

oder ein Lehrmittel in Sachen Geduld.

 

Habe mir gestern endlich die gesammelten Gedichte von Günter Grass gekauft, nachdem ich in einem hektischen Anfall von Panik 'Ehe' als mündliches Abiturthema auf das weiße Blatt eingetragen habe. Beim hastigen Durchblättern vorhin allerdings hat mich meine übermäßige Bewunderung für die Merkwürdigkeit übermannt und ich musste das Buch beiseite legen.

Ansonsten nichts Neues. Oder doch - heute habe ich frei und im Moment sieht es so aus, als würde ich es tatsächlich schaffen, nicht in die Fabrik zu gehen, sondern mir eine Beschäftigung zu suchen, die nicht doch früher oder später wieder im Spülen von Gläsern oder im Zapfen von Bier endet. Deswegen fahre ich später mit Lea nach Karlsruhe, musste mich dazu jedoch aufgrund von drohenden Zugfahrten regelrecht durchringen - damit ich endlich auch einmal trinken kann und nicht hinter dem Steuer sitzen und mich über meine Nüchternheit ärgern muss. Dafür verbringe ich sowohl den Freitag- als auch den Samstagabend in der Fabrik. Am Sonntag spätestens sollte ich dann meinen Book Report über 'Alice im Wunderland' anfangen und endlich mein Theaterprojekt fertigschreiben. Ach. Immerhin habe ich es die ganzen Ferien über erfolgreich vermieden, fragwürdige SMS zu schreiben oder nächtliche Anrufe zu tätigen - bombe!

Fehlt nur noch eine Beschäftigungstherapie für die Zeit nach dem Abitur, nachdem mich der Karlstorbahnhof doch abgelehnt hat, weil ich angeblich zu literarisch bin. No, Sir.

3.6.10 15:03


How on you I've wasted my youth.

Ich kann unmöglich in Worte fassen, wie unglaublich ekelhaft bis übelkeiterregend der Frühstückswrap eigentlich schmeckt? Da steht man als hungrige Schülerin, durch vier Freistunden zum unnötigen Zeitvertreib gezwungen, vor der Theke, liest 'würziges Schweinefleisch', denkt aber an Fritteusen und Paniermehl, muss dann jedoch beim genüßlichen Hineinbeißen in den Weizentortilla feststellen, dass das Fleisch mariniert ist und ein wenig daran erinnert, wie man sich als unbedarftes Stadtkind Schweinekobengeruch vorstellt. Nach Natur und Schweiß, oder zumindest so ähnlich. Das glitschige, seltsam feste Rührei in rechteckiger Form, welches ich zunächst irrtümlich für Käse gehalten habe, hat die Sache letztendlich auch nicht besser gemacht.

Das Aufstehen hat sich allerdings dank des Deutschunterrichts beinahe gelohnt, könnte man sagen. Nachdem ich Lajosch einfach für sein fliederfarbenes Polohemd mit aufgeknöpftem Kragen inklusive Brusthaar (vielmehr: eine Andeutung von spärlichem Brusthaar) verurteilt habe, fühlte er sich wohl dazu berufen, mir die Biologie und Anatomie in Bezug auf den weiblichen und männlichen Körper zu erklären. Außerdem muss man Männer akzeptieren und darf nicht von ihnen verlangen, dass sie 2,03 m groß sind und eine glatte Brust haben. Man sollte sich einfach seinen haarigen, 1,83 m (Haha?) großen, fliederfarbene Hemden und khakifarbene Hosen-liebenden Freund anschauen und sagen: 'Das ist ein cooler Typ.' Menschen darf man nicht nur teilweise bewerten und sowieso finden 90% aller Deutschen ihren Partner tendenziell hässlich.

Und ob mein Chef eigentlich Brusthaar hätte. Als ich darauf wahrheitsgemäß antwortete (und zwar mit 'Nein', da ich wirklich nur aus Zufall und angeregt durch meine allerliebste Kollegin eine Unterhaltung mit ihm über Körperbehaarung geführt habe), war er sichtlich entsetzt. 'Vermutest du das?' 'Nein, ich weiß es sicher.' Daraufhin verwirrtes Kopfschütteln und eine erneute Aufklärung darüber, dass unbehaarte Männer lediglich über einen sehr geringen Testosteronspiegel verfügen und deswegen in sexueller Hinsicht gar nichts taugen. Wir lernen daraus: Brusthaar = Testosteron.

Nach dieser ausschweifenden Rede und überaus ausgefuchsten Befragungstechnik war ich leider nicht mehr in der Lage, etwas zu dem Gespräch beizusteuern (Wie passend auch, dass in meiner Playlist gerade 'Anesthesia' läuft und Peter singt: 'Liar, liar.') und musste mich geschlagen geben, da ich offensichtlich nur mit behaarten 2,03 m - 20 cm glücklich werden kann. 

 

Edit:

Was ich gerade beim Durchstöbern meines alten Blogs gefunden habe (Englischhausaufgaben vom 26.09.2007:

 Schreibe einen Tagebucheintrag nach einem imaginären Besuch in New York (gekürzte Fassung):

[...] So I left her and took a taxi down to Brooklyn, where - as the name might suggest - the famous Battle of Brooklyn once took place. Being slightly disappointed not to see Peter Steele, my favorite singer, who lives in Brooklyn, I chose to go for a walk in Central Park. When I was walking through the park, I suddenly noticed a very tall, dark-haired man running into my direction. I couldn't believe it! It was Peter Steele [and he was naked!]. When he was about to pass me, I reached for his arm and said: 'Hello. I love you - won't you tell me your name? I'm good for nothing - will you just love me the same?' He looked a little bit confused. 'I'm your biggest fan', I added. 'Wanna get some wine?', he asked and I nodded. So we went to a nearby shop and bought a bottle of red wine. 'Would you show me some sights?', I begged. He would. We went to the Empire State Building and climbed onto the observation deck. Standing there with his long hair blowing in the wind and his stoutly built figure, he reminded me of King Kong - although he wasn't that hairy. Then he suggested to go to Times Square, where I bought him a pink t-shirt, which said 'I <3 New York'.
[...] We called a taxi and drove to the Hard Rock Café, where we got a bit drunk. What a night! Unfortunately, Peter gave me his wrong address and so me and my sister stayed in the hotel the next 2 days, not knowing what to do with ourselves. But we'll definitely go back to New York again. I want Peter to know that he is the father of the child I'm expecting.

 

30.4.10 15:51


“After going through a midlife crisis and having many things change very quickly, it made me realize my mortality. And when you start to think about death, you start to think about what’s after it. And then you start hoping there is a God. For me, it’s a frightening thought to go nowhere. I also can’t believe that people like Stalin and Hitler are gonna go to the same place as Mother Teresa.”

Wikipedia:

Peter Steele (früher Lord Petrus Steele; eigentlich Peter Ratajczyk, * 4. Januar 1962 in Brooklyn, New York, † 14. April 2010) war ein US-amerikanischer Musiker. Steele war Sänger, Bassist und Songwriter der Metal-Band Type O Negative.

 

Gibt es eine aufbauerende Mitteilung, die man nach sechs Stunden Deutschabi inklusive bevorstehendem Matheabi mit voraussichtlich null Punkten im Videotext von MTV lesen kann, um sie dann im Internet bestätigt zu finden?

 

15.4.10 14:59


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de